Das duo parabolique et d'ivoire wurde im Jahr 2004 von Richard Scruggs (Saxofon) und J. Ryan Garber (Pianist/ Komponist) gegründet. Aus dem Interesse Garbers für ältere Saxofone heraus, die im Gegensatz zu heutigen Instrumenten nicht konisch, sondern parabolisch gebaut waren, entstand sein musikalisches Werk „Parabolisms für Saxofon und Klavier“. Mit dessen Interpretation begann die Zusammenarbeit von Scruggs und Garber mit dem Ziel anhand von modernen, aber auch klassischen Werken mit Saxofon-Klavier/Orgel Besetzung die Vielfalt der einzigartigen Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten dieser Saxofone weiter zu erforschen.